Durch Immobilien gesicherte Investitionen

Investieren Sie noch heute in immobilienbesicherte Geschäftskredite!

seo.seo.invest.real_estate_development

Immobilien-Entwicklungsprojekte

Die Gelder werden für die Entwicklung von verpfändeten oder anderen Immobilien bereitgestellt, vom Bau bis hin zu Aushubarbeiten oder der Infrastrukturentwicklung des Gebiets, z. B. der Installation von kommunalen Einrichtungen oder dem Straßenbau. Die finanzierten Mittel werden in der Regel für den Bau und die Sanierung von Wohn- oder Geschäftsgebäuden eingesetzt.

seo.seo.invest.business_loan_backed_by_real_estate_mortgage

Immobilienbesicherte Kredite für Unternehmen

Ein Geschäftskredit wird verwendet, um Kapital für die täglichen Geschäftsausgaben und -abläufe, für die Geschäftsentwicklung, für den Kauf von Ausrüstung oder Waren oder zur Deckung bestehender Verbindlichkeiten, wie z. B. Steuern, zu beschaffen. Ein Geschäftskredit kann auch zur Refinanzierung eines Projekts verwendet werden.

seo.seo.invest.real_estate_rental_projects

Projekte zur Immobilienvermietung

Finanzierungen von Immobilienvermietungsprojekten werden für den Erwerb oder die Einrichtung von Immobilien verwendet, um diese zu vermieten. Die Mieteinnahmen werden laufend erwirtschaftet, um die Kreditkosten zu decken, d. h., um die Zinsen an die Investoren zu zahlen.

Investitionsmöglichkeiten in Immobilien





Wie funktioniert das Immobilien-Crowdfunding?

Crowdfunding bietet jedem die Möglichkeit, sich auch mit kleinen Beträgen an Geschäftsprojekten zu beteiligen, die durch Immobilien besichert sind. Als Investor finanzieren Sie ein Projekt zusammen mit Dutzenden oder sogar Hunderten von anderen Investoren und erhalten im Gegenzug eine Grundschuld auf die Immobilie.

Der gebündelte Betrag wird an den Projekteigentümer, das Unternehmen oder den Bauträger gezahlt und in den Bau, die Renovierung, den Erwerb oder die Vermietung der Immobilie investiert, wodurch eine laufende Rendite für Sie als Anleger erzielt wird.

arrow pointing to platform from company
company

Für Unternehmen

Für diejenigen, die eine Finanzierung für Immobilien- oder Geschäftsprojekte suchen

platform

Profitus

Der Vermittler, der den Prozess verwaltet

money transfers
money
arrow pointing to platform from investors
investors

Für Investoren

Für diejenigen, die eine einfache und zuverlässige Möglichkeit suchen, in etwas Echtes zu investieren

12,14 %
38391
181.411.016 €
11.121.591 €

Rechner

Zu investierender Betrag

100,00 €500.000,00 €

Jährliche Rendite

6%30%

Laufzeit

3 Monat36 Monat

Verdienst innerhalb eines Monats

20,00 €

Verdienst innerhalb eines Jahres

240,00 €

Rückzahlungssumme nach 12 Monaten

2.240,00 €

Ich werde für die Plattform bezahlen

0,00 €

%

*Der Rechner ist vorläufiger Natur und dient der Abschätzung möglicher Kreditzinsen und Gebühren, aber nicht der Abschätzung möglicher Risiken.

Wie fange ich an zu investieren?

1

Konto erstellen.

Erstellen Sie Ihr Investor-Konto auf der Profitus-Plattform. Geben Sie Ihre Kontaktdaten an und machen Sie sich mit den Nutzungsregeln vertraut. Dies dauert nur ein paar Minuten!

2

Verifizieren Sie Ihre Identität.

Führen Sie die Identitätsverifizierung über das Ondato-System durch. Zahlen Sie auf Ihr Konto ein und machen Sie sich bereit zu investieren. Sie können mit nur 100 € beginnen.

3

Beginnen Sie zu investieren.

Machen Sie sich mit den aktiven Investitionen vertraut, wählen Sie das für Sie akzeptabelste Projekt aus und investieren Sie. Sie können dies mit nur einem Klick tun. Sie können auch über die automatische Anlagefunktion investieren!

4

Verdienen Sie mehr Geld!

Einmal im Quartal zahlt Ihnen der Projekteigentümer Zinsen und am Ende des Anlagezeitraums die gesamte Investition zurück. Sie können den erhaltenen Betrag reinvestieren und noch mehr Geld verdienen!

Häufige Fragen

1. Wie wird die Sicherheit meiner Anlagen und der von mir gehaltenen Mittel gewährleistet?

Ihre Investition ist durch eine erste oder zweite Hypothek auf die Immobilie sowie durch andere Sicherheiten (z. B. eine Bürgschaft oder Garantie) gesichert. Für die verschiedenen Projekte gelten unterschiedliche Maßnahmen zur Risikominderung, die Sie im Self-Service unter "Sicherheiten" in den Projektinformationen für jedes Projekt finden können.

Gelder auf Ihrem Benutzerkonto, die nicht investiert wurden, werden in Ihrem Namen von Lemonway, einem lizenzierten Zahlungsdienstleister, gehalten. Diese Gelder werden von Lemonway auf getrennten Konten bei Kreditinstituten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehalten und sind durch ein Einlagensicherungssystem abgedeckt. Profitus verwaltet oder kontrolliert diese Gelder nicht.
Ihre Anlagen unterliegen nicht den Einlagensicherungssystemen gemäß der Richtlinie 2014/49/EU des Europäischen Parlaments und des Rates. Ihre Anlagen fallen auch nicht unter die Anlegerentschädigungssysteme, die gemäß der Richtlinie 97/9/EG des Europäischen Parlaments und des Rates eingerichtet wurden.
Bitte beachten Sie auch, dass Investitionen immer mit Risiken verbunden sind, einschließlich des Risikos eines teilweisen oder vollständigen Verlusts des investierten Geldes.


2. Wo finde ich die Daten, die ich für meine Steuererklärung benötige?

Die Profitus-Plattform ist vom Staat verpflichtet, alle Anlegerinformationen an die Steueraufsicht weiterzuleiten. Daher müssen Sie keine zusätzlichen Angaben machen, wenn Sie in der Republik Litauen ansässig sind. Wenn Sie diese Informationen dennoch einsehen möchten, können Sie sich in Ihr Konto einloggen und im Menü auf der linken Seite die Registerkarte "Transaktionen" auswählen. Dort sehen Sie alle Informationen, die Sie benötigen. Wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben, müssen Sie die in Litauen erwirtschafteten Zinsen bei der dortigen Steuerbehörde melden.


3. Wie viel kann ich verdienen?

Die Höhe der Zinserträge hängt von der Investitionshöhe ab. Da die Plattform nach dem Zinsprinzip funktioniert, sind die Einnahmen umso höher, je höher die Investition ist. Die Zinsen für Projekte variieren zwischen 5 und 14 %.


4. Welche Steuern fallen für Investoren an?

Falls Sie als Privatperson investieren, werden die Zinserträge als Einkommen der Klasse B eingestuft, das Sie auf dem Formular GPM308 und in der Anlage "Steuerpflichtiges Einkommen" zu diesem Formular angeben müssen. Auf diese Einkünfte müssen Sie 15 % Einkommenssteuer zahlen. Wir übermitteln der staatlichen Steueraufsichtsbehörde die erforderlichen Angaben zu den Zinsen, die Sie im Laufe des Kalenderjahres erhalten haben. 

Wenn Sie als natürliche Person investieren und im Ausland ansässig sind, führen wir die persönliche Einkommenssteuer an das litauische Finanzamt ab, indem wir 15 % der von Ihnen erhaltenen Zinsen einbehalten. Sie müssen jedoch einen Antrag beim Finanzamt Ihres Landes stellen und Angaben zu Ihrem Einkommen in Litauen machen. 

Sie können die Doppelbesteuerung vermeiden, wenn zwischen Ihrem Wohnsitzland und Litauen ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht.


5. Was geschieht, wenn der Projekteigentümer nicht in der Lage ist, die Investition oder die Zinsen pünktlich zurückzuzahlen?

Der Kreditnehmer wird aufgefordert, seinen Verpflichtungen gemäß den vordefinierten Regeln nachzukommen. Falls die Zahlung(en) nicht innerhalb der festgelegten Frist erfolgt/erfolgen, wird ein von Profitus verwaltetes Inkassoverfahren eingeleitet. Über die angegebenen Kontaktdaten werden Sie über den gesamten Prozess auf dem Laufenden gehalten.


6. Was geschieht, falls Profitus seine Tätigkeit einstellt?

Profitus tritt nur als Vermittler auf, sodass die direkte Beziehung zwischen dem Investor und dem Projekteigentümer im Falle der Einstellung der Tätigkeit erhalten bliebe. Da die Vermögenswerte des Projekteigentümers an die Plattform verpfändet sind, die die Interessen der Investoren nach dem Gesetz vertritt, würden die Vermögenswerte bei den Investoren verbleiben.


7. Welche Kredite werden über die Profitus-Plattform finanziert?

Profitus bündelt Geld für verschiedene Arten von Unternehmenskrediten. Derzeit werden über die Profitus-Plattform zwei Hauptprodukte finanziert. Das erste sind Kredite für Unternehmen, bei denen die Immobilie als erstrangige Grundschuld verpfändet wird, um die Interessen der Investoren zu sichern. Das zweite sind Kredite für Unternehmen, bei denen Immobilien durch eine zweitrangige Grundschuld besichert sind, um die Interessen der Investoren zu sichern. In diesem Fall wird auch eine persönliche Bürgschaft des Geschäftsführers des Kreditnehmerunternehmens oder einer damit verbundenen Person gefordert.

Alle Projekte auf der Plattform können auch in Stufen finanziert werden. Dies ist eine besonders attraktive Finanzierungsmöglichkeit für Projekteigentümer, wenn der aktuelle Wert der zu entwickelnden Immobilie deutlich niedriger ist als die für das Projekt erforderliche Gesamtinvestition. Für ihn ist es vorteilhaft, das Entwicklungsprojekt in Raten zu finanzieren, den Wert der finanzierten Immobilie schrittweise zu erhöhen und nicht zu viel für die geliehenen Gelder zu zahlen, die nicht sofort für das Projekt verwendet werden können. Für diese Art von Projekten gilt eine maximale Beleihungsquote, die bei der Finanzierung neuer Projektphasen nicht überschritten werden darf. Alle Kredite werden auf der Grundlage des dann aktuellen Werts der belehnten Immobilie finanziert. Im Falle eines Stufenkredits wird nach Erreichen der maximalen Beleihungsquote eine neue Bewertung durch unabhängige Immobiliengutachter vorgenommen.


8. Kann ich meine gesamte Investition verlieren?

Da alle Projekte durch Grundschulden oder andere Garantien besichert sind, ist der Totalverlust der Investition unwahrscheinlich. Eine Investition birgt aber dennoch immer das Risiko, einen Teil oder die gesamte Investition zu verlieren.


9. Was passiert, wenn das Projekt nur teilweise finanziert ist?

Falls die für das Projekt erforderliche Investition nicht im ersten Versuch aufgebracht wird, wird dem Projekteigentümer angeboten, den aufgebrachten Betrag zu akzeptieren und, sobald ein Teil des Projekts abgeschlossen ist, ein neues Projekt für die nächste Stufe zu erstellen. Lehnt er diese Option ab, werden die Gelder innerhalb von 21 Tagen an die Investoren zurückgebucht.


10. Mit welchem Geld zahlt der Projekteigentümer die Investitionen und Zinsen zurück?

Bei der Beantragung eines Kredits für die Entwicklung eines Projekts müssen Sie auch einen Plan für die Rückzahlung der Investition und der Zinsen vorlegen. In den meisten Fällen werden dies die Gelder sein, die aus dem Verkauf der entwickelten Immobilien stammen, wobei dies aber keine Anforderung ist. Die Bedingungen für jedes Projekt können unterschiedlich sein, aber ohne einen Plan, wie die Investition und die Zinsen zurückgezahlt werden sollen, wird dem Projekteigentümer kein Kredit gewährt.


11. Kann ich meine Investition vorzeitig abstoßen?

Leider gibt es keine vorzeitige Ausstiegsmöglichkeit, aber Sie können Ihre Investition auf dem Zweitmarkt verkaufen. Dort verkaufen Sie Ihre Projekte zu Ihren eigenen Bedingungen. 


12. Wie wähle ich die Projekte für meine Investition aus?

Es gibt kein Patentrezept für die Auswahl eines Projekts als Investition, da die Bedürfnisse und Möglichkeiten aller Investoren individuell sind.
Wir empfehlen, bei der Auswahl eines Projekts auf 3 Hauptkriterien zu achten:
Beleihungsquote: Diese gibt das Verhältnis von Kredit zu Wert an. Je niedriger die Beleihungsquote, desto sicherer ist der Kredit bei einem Ausfall, wie bspw. ein Sanierungsverfahren oder einem Verkauf der belasteten Immobilie;
Projektbewertung: Diese wird von unseren Spezialisten unter Berücksichtigung aller Umstände des Projekts berechnet. Je höher die Projektbewertung ist, desto niedriger ist der Zinssatz, da das Projekt ein geringeres Risiko darstellt;
Projektdauer: In der Regel wird der Kredit am Ende des Investitionszeitraums zurückgezahlt, seltener jedoch in Raten mit Zinsen während dieses Zeitraums.


13. Was ist die Projektbewertung? Wie wird sie ermittelt?

Die Bewertung von Projekten wird durch einen von uns entwickelten Algorithmus bestimmt. Die Ratings sind A+, A, A-, B+, B, B-, C+, C, C- und D, wobei A+ das höchste Rating ist, das wir vergeben (geringstes Risiko). Um das Rating zu bestimmen, bewerten wir das Projekt selbst (Wert, Rentabilität, Marktfähigkeit), den Projekteigentümer (seinen Ruf und seine Kreditwürdigkeit), die Anteilseigner (ihren Ruf und ihre Kreditwürdigkeit) und führen einen "Stresstest" durch, in Form eines "was wäre, wenn?" als Beispiel: Wäre das Unternehmen bei einem Verkaufsstopp in der Lage, weiterhin Zinsen zu zahlen und den Kredit am Ende der Laufzeit zurückzuzahlen? Je höher das Rating ist, desto niedriger ist der Zinssatz, da das Projekt mit einem geringeren Risiko eingestuft wird.


14. Wann beginnt mein Geld zu "arbeiten"?

Das Geld der Investoren beginnt zu arbeiten, sobald der Kreditvertrag unterzeichnet ist. In fast allen Fällen geschieht dies einen Tag, nachdem das Projekt finanziert wurde.


15. Wo werden die Gelder der Investoren aufbewahrt?

Die Investorengelder werden auf einem separaten Konto gehalten, das nur zu diesem Zweck eingerichtet wurde. Es handelt sich dabei um ein Transitkonto, das nicht zur Durchführung von Bankgeschäften, sondern nur für den Geldtransfer bestimmt ist.


16. Ich habe mein Konto aufgeladen. Wie lange dauert es, bis das Geld auf meinem Konto ist?

Je nach Anlagebetrag kann die Überweisungsdauer bis zu 24 Stunden betragen. In seltenen Fällen kann der Vorgang bis zu 4 Arbeitstage dauern. Sollte das Geld nach dieser Zeit nicht auf Ihrem Konto eingegangen sein, kontaktieren Sie uns bitte unter [email protected]


17. Wie lade ich mein Profitus-Guthaben auf? Was sind die Bedingungen, Grenzen etc.?

Es gibt drei Möglichkeiten, Ihre Profitus-Geldbörse aufzuladen. Sie können Ihr Portemonnaie mit einer Zahlungskarte aufladen, eine Zahlung über Ihre Bank veranlassen oder eine direkte Überweisung vornehmen. 
Die Aufladung per Karte erfolgt sofort und das Geld wird sofort nach der Transaktion auf Ihr Profitus-Guthaben übertragen. Das Aufladen Ihres Guthabens mit den beiden anderen Methoden kann zwischen 1 und 4 Werktagen dauern.


18. Wie kann ich Geld von meinem Profitus-Konto abheben?

Wenn Ihre Brieftasche mehrere IBANs hat, wählen Sie das Konto aus, auf das Sie Geld überweisen möchten. Wählen Sie dann den Betrag aus, den Sie überweisen möchten (nicht mehr als das Guthaben in Ihrer Brieftasche). Bestätigen Sie die Überweisung, indem Sie auf "Abheben" klicken, und die Abhebung wird abgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass Abhebungen innerhalb des SEPA-Raums normalerweise bis zu 2 Werktage dauern. Abhebungen außerhalb des SEPA können bis zu 4 Werktage dauern. Sollte das Geld nach diesem Zeitraum nicht auf Ihrem Konto eingegangen sein, kontaktieren Sie uns bitte unter [email protected]


19. Was ist eine Projektrefinanzierung und wann wird sie durchgeführt?

Die Refinanzierung eines Projekts kann in verschiedenen Fällen erfolgen. In den meisten Fällen wird dem Projekteigentümer eine Refinanzierung gewährt, wenn sich abzeichnet, dass die Tilgungs- und Zinsrückzahlungsfristen für das Projekt nicht eingehalten werden können. Der Zweck der Refinanzierung eines Projekts besteht darin, einen bestehenden Kredit zu begleichen und einen neuen Kredit zu möglichst besseren Konditionen aufzunehmen, sodass die Laufzeit der Schulden verlängert werden kann.


20. Was ist die Beleihungsquote (LTV)?

Die Beleihungsquote (LTV) ist das Verhältnis des Kreditbetrags zum Wert des Vermögenswerts. Sie gibt an, wie viel Prozent der mit einer Grundschuld belasteten Immobilie oder anderer Vermögenswerte der Kredit ausmacht. Wenn ein Kreditnehmer also 70.000 € aufnehmen möchte, müssen seine Sicherheiten mindestens 100.000 € betragen. In diesem Fall beträgt die Beleihungsquote 70 %.
Je niedriger die Beleihungsquote, desto besser, denn dies bedeutet, dass für die Investoren mehr Vermögenswerte hinterlegt werden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, wie die Vermögenswerte besichert sind, ob durch eine erst- oder zweitrangige Grundschuld usw.


21. Wie deklariere ich mein Einkommen?

Wir übermitteln alle notwendigen Informationen über die an Privatpersonen über die Plattform gezahlten Zinsen an die Staatliche Steueraufsicht (STI), so dass für diejenigen, die in Profitus-Projekte investieren, keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich sind. Sie können Ihre Zinserträge und andere Informationen einsehen, indem Sie sich in das System einloggen und auf die Schaltfläche Übersicht klicken. Wenn diese und andere Informationen zur persönlichen GST korrekt sind, muss der Anleger die Erklärung nur noch bestätigen, indem er sich in das Electronic Declaration System (EDS) einloggt, und die fällige und automatisch berechnete Einkommensteuer zahlen. Wenn Sie als natürliche Person investieren und im Ausland ansässig sind, führen wir die persönliche Einkommenssteuer an das litauische Finanzamt ab, indem wir 15 % der von Ihnen erhaltenen Zinsen abziehen. Wenn Sie im Ausland ansässig sind und als natürliche Person investieren, müssen Sie Ihre Einkünfte in Litauen selbst an das Finanzamt Ihres Heimatlandes übermitteln. 
Wenn Sie als juristische Person investieren, werden alle erforderlichen Informationen von der Profitus-Plattform an die litauische Steuerbehörde (VMI) übermittelt, und Sie sind nicht einkommensteuerpflichtig, es sei denn, Sie ziehen Geld von Ihrem Anlagekonto ab.


22. Zur Gewinnausschüttung: Zahlungsbedingungen, wann gilt ein Projekt als verspätet und wann nicht?

Die Bedingungen der einzelnen Projekte können variieren. Daher sollten Investoren alle Informationen über das Projekt sorgfältig prüfen, bevor sie eine Investition tätigen. Für den Fall, dass der Projekteigentümer eine Zahlung nicht rechtzeitig leistet, berechnen wir 5 % erhöhte Zinsen. Die Zinsen werden ab dem Verspätungsdatum berechnet. Wir schütten die Projektzinsen und Investitionen innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang des Geldes auf dem Profitus-Konto an die Investoren aus.


23. Wer kann in Projekte investieren, die auf der Profitus-Plattform veröffentlicht werden?

Jede natürliche oder juristische Person kann nach Registrierung auf der Website der Plattform in öffentlich ausgeschriebene Projekte investieren. Um dies zu gewährleisten, werden alle Projekte öffentlich auf der Profitus-Website veröffentlicht.


24. Warum werden zukünftige Projekte auf Profitus angekündigt?

In bestimmten Fällen (z.B. bei einem Projekt, das einen höheren als den normalen Investitionsbetrag aufbringt) wird die Profitus-Plattform zukünftige Projekte für alle Investoren verfügbar machen. Zukünftige Projekte werden in einer gemeinsamen Liste aller Investitionsmöglichkeiten angezeigt, wobei die Auswahl (Schaltfläche) "investieren" anzeigt, dass das Projekt "bald" verfügbar sein wird. Dies gibt den Anlegern die Möglichkeit, ihre Investitionen im Voraus vorzubereiten, die erforderlichen Geldsummen zu sammeln usw.


25. Was ist ein erfahrener Anleger?

Ein erfahrener Anleger ist ein Anleger, der die mit einer Anlage auf den Kapitalmärkten verbundenen Risiken kennt und über die entsprechenden Mittel verfügt, um diese Risiken einzugehen, ohne übermäßige finanzielle Folgen in Kauf nehmen zu müssen. Anleger können als erfahrene Anleger eingestuft werden, wenn sie die festgelegten Identifikationskriterien erfüllen.Die folgenden natürlichen oder juristischen Personen werden als erfahrene Anleger betrachtet:

(1) juristische Personen, die mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Eigenmittel von mindestens 100 000 EUR;
  • ein Nettoumsatz von mindestens 2 000 000 EUR;
  • eine Bilanzsumme von mindestens 1 000 000 EUR;

(2) natürliche Personen, die mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

  • ein persönliches Bruttoeinkommen von mindestens 60 000 EUR pro Steuerjahr oder ein Portfolio von Finanzinstrumenten von mehr als 100 000 EUR, bestehend aus Bareinlagen und Finanzanlagen;
  • der Anleger ist oder war mindestens ein Jahr lang im Finanzsektor in einer beruflichen Funktion tätig, die Kenntnisse über die geplanten Geschäfte oder Dienstleistungen voraussetzt, oder der Anleger war mindestens zwölf Monate lang in einer juristischen Person in leitender Position tätig;
  • der Anleger hat in den letzten vier Quartalen des Jahres durchschnittlich 10 Großgeschäfte pro Quartal auf den Kapitalmärkten getätigt.

26. Wie wird man ein erfahrener Investor?

Der Anleger hat die Möglichkeit, eine von der Plattform bereitgestellte Vorlage auszufüllen, mit der er beantragen kann, als erfahrener Anleger eingestuft zu werden. Die Vorlage enthält umrissene Identifizierungskriterien und eine deutliche Warnung, die klarstellt, dass der Anleger, wenn er als erfahrener Anleger eingestuft wird, den Anlegerschutz verliert, der dem erfahrenen Anleger eine viertägige Bedenkzeit für Investitionen einräumt.

Der Antrag auf Einstufung als erfahrener Anleger muss folgende Informationen enthalten:

(1) eine Bescheinigung über die Identifikationskriterien, die der Anleger erfüllt;

(2) eine Erklärung, dass der antragstellende Anleger die Folgen des Verlusts des Anlegerschutzes versteht, der nicht erfahrenen Anlegern gewährt wird;

(3) eine Erklärung, dass der antragstellende Anleger die Verantwortung für die Richtigkeit der im Antrag gemachten Angaben übernimmt.


27. Wer ist ein unerfahrener Anleger?

Unerfahrener Anleger - ein Anleger, der kein erfahrener Anleger ist: Gemäß der Crowdfunding-Verordnung ist Profitus verpflichtet, zwischen erfahrenen und unerfahrenen Anlegern zu unterscheiden. Ein Anleger mit geringen Kenntnissen oder Erfahrungen im Bereich der Wertpapierdienstleistungen gilt als unerfahrener Anleger. Unerfahrene Anleger können trotzdem auf der Profitus-Plattform investieren, müssen aber bereit sein, die mit der Investition verbundenen Risiken zu akzeptieren, und Profitus muss ihnen zusätzliche Informationen über die Risiken zur Verfügung stellen. Für unerfahrene Anleger, die unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, gibt es Maßnahmen zum Anlegerschutz, z. B. eine 4-tägige Bedenkzeit, innerhalb derer Sie Ihre Investition zurückziehen können.


28. Wilange e ist die Bedenkzeit?

Die Bedenkzeit für einen unerfahrenen Anleger beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem ein potenzieller unerfahrener Anleger ein Angebot für eine Anlage unterbreitet oder sein Interesse bekundet, und endet nach vier Kalendertagen.
Hat der Investor mehr als eine Investition in dasselbe Projekt getätigt, beginnt die Bedenkzeit mit dem Datum der ersten Investition und endet nach vier Kalendertagen.

 


29. Warum unterliege ich keiner Bedenkzeit oder wie kann ich ein unerfahrener Anleger werden?

Die Cooling-off-Periode gilt nicht für erfahrene Anleger. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Bedenkzeit für Sie gelten sollte, weil Sie sich als unerfahrener Anleger betrachten, kontaktieren Sie uns bitte unter [email protected]



30. Was ist die europäische Crowdfunding-Verordnung?

Die Verordnung (EU) 2020/1503 (die Crowdfunding-Verordnung) ist ein europaweiter Rechtsrahmen, der von einem lizenzierten Crowdfunding-Anbieter verlangt, dass er in allen EU-Mitgliedstaaten die gleichen oder ähnliche regulatorische Anforderungen erfüllt und daher europaweit tätig werden kann. Der Hauptzweck der Verpflichtungen von Crowdfunding-Anbietern im Rahmen dieses Rechtsrahmens ist der Schutz von Kleinanlegern.


31. Warum muss ich den Wissens- und Erfahrungstest beantworten?

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind wir verpflichtet, die Eignung unserer Dienstleistungen für alle unerfahrenen Anleger zu prüfen. Die Prüfung basiert auf den gesetzlichen Anforderungen, die sich aus der EU-Crowdfunding-Verordnung ergeben und die zwingend und unausweichlich sind.

Wenn Sie den Wissens- und Erfahrungstest nicht beantworten, können Sie weiterhin in Darlehen mit Immobiliensicherheiten investieren, müssen sich aber vor jeder Investition mit allen Risiken vertraut machen.


32. Was ist eine Risikokategorie?

Die Projekte werden mithilfe des einzigartigen Algorithmus von Profitus in Risikokategorien eingeteilt. Jede Risikokategorie entspricht einer bestimmten Ausfallwahrscheinlichkeit, die auf der Grundlage eines theoretischen Unternehmensmodells ermittelt wird, für das historische Ausfalldaten verwendet wurden. Sobald neue historische Daten zur Verfügung stehen, werden die Ausfallwahrscheinlichkeiten für die identifizierten Risikokategorien regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst. Derzeit werden die folgenden Ausfallwahrscheinlichkeiten angegeben:

Risikokategorie

Ausfallwahrscheinlichkeit

1

2,9%

2

3,9%

3

4,9%

4

5,9%

5

6,9%

6

7,9%

7

8,9%

8

9,9%

9

10,9%

10

11,9%

11

12,9%

12

100%


33. Warum muss ich den Rechner für die Verlustbewertung ausfüllen?

Gemäß der EU-Crowdfunding-Verordnung sind wir verpflichtet, alle unerfahrenen Anleger aufzufordern, ihre Verlusttragfähigkeit zu berechnen. Wenn der Anleger diese Daten jedoch nicht zur Verfügung stellen möchte, ist er dazu nicht verpflichtet. Wir sind jedoch verpflichtet, die Informationen und das Tool in der Umgebung des Anlegers bereitzustellen.


34. Was ist ein LTC-Indikator?

LTC (Loan-to-cost) - Verhältnis zwischen Krediten und Kosten, ausgedrückt in Prozent. Beträgt der LTC-Quotient beispielsweise 70 % und möchte der Projekteigentümer einen Kredit in Höhe von 70.000 € aufnehmen, müssen die Projektkosten mindestens 100.000 € betragen. Es wird auch geprüft, ob die künftigen Einnahmen des Projekts ausreichen, um den Kreditbetrag und die Zinsen zu decken.